logo

Nach Renovierungsarbeiten öffnet das zweitgrösste Manora Restaurant der Schweiz in Lugano seine Türen mit einem neuen, innovativen Konzept: einem Restaurant im Street-Food-Stil mit Schwerpunkt auf lokalen Produkten aus dem Tessin, italienischen Spezialitäten und regelmässig wechselnden Highlight-Gerichten aus der ganzen Welt. Das neue Manora Lugano ist auch umweltfreundlicher. So wurden die beiden alten Wäschereien auf eine einzige reduziert, wodurch 1500 Liter Wasser pro Tag eingespart werden können. Die neue Manora Generation ist geboren. Mit viel Ideenreichtum und Kreativität startet eine neue Generation der Manora-Restaurants.

Das neue Konzept

Manora Restaurants gibt es seit den 50er-Jahren in der Schweiz. Sie bieten den Kunden*innen Frische, Qualität und abwechslungsreiche Gerichte. Lugano war der erste Standort im Tessin und trug den Namen Innova. Die Teams in Lugano haben ihre Kreativität und Energie in die Entwicklung einer völlig neuen Generation von Manora Restaurants gesteckt, die auf einem originellen und innovativen Konzept basiert. "Die Welt der Gastronomie hat sich verändert. Ich bin überzeugt, dass die Zukunft unserer Restaurants ihre Inspiration in unserer Vergangenheit findet. Wir haben uns auf die Wurzeln unserer DNA besonnen, um unsere Einzigartigkeit auf dem Markt zu unterstreichen. Einfach, Bio und lokal sind die Schlüsselbegriffe dieser neuen Manora Generation", erklärt Sebastien Iandelli, Category Director Food.

Wir haben uns auf die Wurzeln unserer DNA besonnen, um unsere Einzigartigkeit auf dem Markt zu unterstreichen. Einfach, Bio und lokal sind die Schlüsselbegriffe dieser neuen Manora Generation

Sebastien Iandelli, Category Director Food 

Seit seiner Renovierung wurde Manora Lugano komplett umstrukturiert. Im «Giardino locale» findet man Salate und andere vegane Produkte, das «Il Pizzaiolo» und der «Pasta Bio»-Stand bieten hausgemachte Pinzas und Pastagerichte à la minute an. Im Manora Lugano steckt viel Italianità: Neben dem Pasta- und Pizzastand gibt es auch feine sizilianische Spezialitäten. Diese verschiedenen Räume haben jeweils ihr eigenes Ambiente und verleihen Manora einen Food-Court-Stil, indem sie fünf kleine Restaurants in einer einzigen Struktur kombinieren.

«Wir sind sehr stolz auf das Endergebnis der Umgestaltung des Manora Restaurants in Lugano auf einer Fläche von über 2000 Quadratmetern. Es handelt sich dabei um ein neues, originelles Konzept, das moderne Trends wie Nachhaltigkeit und „Meet Food“ mit traditionellen und lokalen Spezialitäten verbindet. Wir wollen unseren Gästen ein kulinarisches Erlebnis bieten und sie auch zum Apéro oder zum Nachtessen willkommen heissen», sagtSebastien Iandelli.

Die Einrichtung des Manora Lugano ist vom Stil der 50er-Jahre inspiriert. Ein Vintage-Ambiente, bequeme Sofas mit weichen Linien und die Originaltypografien der Schilder aus einer anderen Zeit sorgen für eine «Dolce Vita»-Atmosphäre. So nimmt das Manora die Jüngeren mit auf eine Reise in frühere Zeiten und weckt bei den Älteren schöne Erinnerungen, indem es Vergangenheit und Moderne miteinander verbindet. Modernität wird auch durch ein innovatives digitales Konzept erreicht: das Pay on Table by Manora. Mithilfe von QR-Codes auf den Tischen können die Kunden*innen direkt am Platz bestellen und online bezahlen. Speziell wird das Erlebnis auch dadurch, dass die Pizza und Pasta jeweils vom Pizzaiolo oder Pastaiolo persönlich serviert wird.

Hohe Qualitätsstandards

Lokale Produkte haben im Manora Lugano Priorität, ebenso wie an den anderen 26 Standorten in der Schweiz. Für die Zubereitung der Gerichte werden nur frische Zutaten von höchster Qualität und zertifizierte lokale Produkte aus einem Umkreis von maximal 30 Kilometern verwendet.

Pasta aus biologischen Zutaten und Kaffee, der ausschliesslich aus ökologischem Anbau stammt: Mit diesen Neuheiten macht Manora Lugano einen wichtigen Schritt in Richtung Nachhaltigkeit.

«Menschen wollen immer mehr über die Herstellungsbedingungen und die Zutaten hinter dem Gericht erfahren. Dieser Trend spiegelt den Wunsch nach Transparenz sowie eine neue Form des Genusses wider. Deshalb sind die Grundzutaten für unsere Gerichte direkt vor Ort sichtbar, wie zum Beispiel die verschiedenen Mehlsorten, die wir für unsere Pizzas verwenden», so Sebastien Iandelli. Im Laufe des Jahres werden in der «Officina» auch Kochkurse und Degustationen organisiert, damit die Gäste mehr über die Produkte und Zutaten erfahren können.

Der Freestyle-Coca-Cola-Automat

Eine weitere Besonderheit im Manora Lugano ist der Freestyle-Coca-Cola-Automat mit einer Vielfalt an Geschmacksrichtungen. Erstmals und exklusiv in der Schweiz können so über 50 Kombinationen aus den Produkten der Marke Coca-Cola getestet und degustiert werde

Quelle: https://newsroom.flowcube.ch/