logo
GfK blickt auf die Entwicklung des Schweizer Sportmarkts zurück
Emmi übernimmt Mehrheit an Verde Campo in Brasilien
VAUDE bietet Second Hand Produkte im Online-Shop an

 

VAUDE bietet Second Hand Produkte im Online-Shop an

Die Outdoormarke startet mit dem Verkauf von VAUDE Second Hand Produkten. Unter www.rent-secondhand.vaude.com bietet VAUDE eine umweltfreundliche sowie preiswerte Alternative zum Kauf neuer Kleidung und Ausrüstung. Im Rahmen der bewährten Partnerschaften mit der WKS Textilveredelungs-GmbH und dem Software-Spezialist Lizee wird die Outdoor-Ausrüstung professionell wiederaufbereitet und online angeboten.

Mit dieser Plattform führt VAUDE – aktuell nur in Deutschland - ein weiteres Modul zur langen Nutzung der Produkte ein und unterstützt so auch den verantwortungsbewussten Konsum. Das neue Geschäftsmodell ist Teil der VAUDE Strategie, nachhaltig und ressourcenentkoppelt zu wachsen.

Robert Klauer. (Bildcredit: Vaude)

Dieser ganzheitliche Ansatz reicht vom Einsatz recycelter und biobasierter Materialien zur Reduzierung der CO2-Emissionen über den Umstieg auf erneuerbare Energien in der weltweiten Lieferkette bis hin zu innovativen, ressourcenschonenden Dienstleistungen und Kreislaufkonzepten. So ist es VAUDE 2022 erstmals gelungen, die weitweiten CO2-Emissonen und den Ressourcenverbrauch in Relation zum Umsatzwachstum zu senken und abzukoppeln.   

“Wir setzen uns auf allen Ebenen dafür ein, die Nutzungsphase unserer Produkte zu verlängern, um damit einen Ausweg aus der zunehmend eskalierenden Wegwerfgesellschaft aufzuzeigen, die unseren Planeten extrem belastet. Kreislaufkonzepte wie unser Second Hand Shop bieten einen Ansatz, den globalen Herausforderungen wie Klimawandel, Ressourcenverschwendung oder Artensterben entgegenzutreten”, so Antje von Dewitz, VAUDE Geschäftsführerin. Die weltweite Textilproduktion wächst rasant, zugleich gibt es immer mehr Kleidung, die nicht getragen wird.

Allein in Deutschland liegen laut Greenpeace eine Milliarde Textilien ungenutzt im Schrank. Die Produktion von Textilien liegt aufgrund ihres immensen Verbrauchs an Wasser, Boden, Rohstoffen und Energie europaweit an vierter Stelle in punkto Auswirkungen auf Klimawandel und Umwelt (nach Ernährung, Bau und Verkehr), wie eine EU-Studie zeigt. Ein wichtiger Lösungsansatz ist der Weg in die Kreislaufwirtschaft. Das macht auch der Greenpeace Report «Die Label-Masche» deutlich: Allein die Verlängerung der Nutzungsdauer unserer Kleidung von einem auf zwei Jahre würde die CO2-Emissionen um 24 Prozent reduzieren.  

Gebrauchte VAUDE Produkte in hoher Qualität   

Der VAUDE Second Hand Webshop bietet eine grosse Auswahl an gebrauchter Outdoor-Ausrüstung in Top-Zustand an. Dabei handelt es sich im ersten Schritt um Rückläufer, die bereits benutzt worden sind und nicht mehr als Neuware verkauft werden können. Jeder Artikel durchläuft einen Aufarbeitungs- und Qualitätsprüfungsprozess. In Kooperation mit der WKS Textilveredelungs-GmbH in Wilsum, einem Spezialisten für die Aufbereitung von Outdoor-Ausrüstung, wird sichergestellt, dass alle Produkte die hohen VAUDE Qualitätsansprüche erfüllen.

Der professionelle Reinigungs- und Reparaturservice gewährleistet, dass jeder Artikel hygienisch einwandfrei und voll funktionsfähig ist. Sofern es sich um ein mehrlagiges Kleidungsstück handelt, wird es bei Bedarf nachimprägniert. «Wir arbeiten bereits bei unserem Mietservice VAUDE Rent mit WKS zusammen und sind begeistert von deren Expertise und Professionalität», erklärt Robert Klauer, der bei VAUDE für die zirkuläre Unternehmensentwicklung verantwortlich ist. 

Antje von Dewitz. (Bildcredit: Vaude)

Der Zustand der Produkte wird anhand von drei Kriterien im Onlineshop gekennzeichnet: Von «Wie neu» (kaum sichtbare Gebrauchsspuren) über «Sehr gut» (kleine sichtbare Gebrauchsspuren) bis hin zu “Gut” (sichtbare Gebrauchsspuren), können interessierte Kund*innen die jeweiligen Produkte einschätzen und diese Information für die Kaufentscheidung nutzen. Die Plattform wird zusammen mit unserem französischen Technologiepartner Lizee kontinuierlich weiterentwickelt. Ab 2025 soll es auch eine Ankaufoption geben, d. h. Endkonsument*innen werden die Möglichkeit haben, gebrauchte Produkte an VAUDE zu verkaufen.  

Kostengünstige Alternative für nachhaltige Outdoor-Produkte 

Mit der Einführung eines Second Hand Online-Shops unterstreicht VAUDE auch sein Engagement, soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit miteinander zu verbinden. VAUDE möchte dazu beitragen, dass sich möglichst viele Menschen hochwertige, nachhaltig hergestellte Outdoor-Produkte leisten können. «Wir werden immer wieder damit konfrontiert, dass unsere Produkte nicht für alle erschwinglich sind. Wer auf nachhaltige Materialien und eine umweltfreundliche Herstellung achtet, hat Mehrkosten zu tragen, die in den Verkaufspreis mit einfliessen.

Diese sog. wahren Herstellungskosten beinhalten hohe Sozialstandards, ein aufwändiges Chemikalienmanagement, Umweltzertifikate und vieles mehr. Das macht nachhaltige Produkte teurer als Produkte, bei denen weniger konsequent auf das Einhalten von Standards geachtet wird. Durch den Verkauf von gut erhaltenen, gebrauchten Artikeln bieten wir nun eine kostengünstigere Alternative zum Kauf von Neuware», erklärt Antje von Dewitz. 

Second Hand als Teil eines ganzheitlichen Konzepts 

Neuware, Mietprodukte, Gebrauchtes – all das gibt es jetzt unter einem Dach auf www.vaude.com. «Mit einer Bandbreite von neuen, mietbaren und gebrauchten Produkten demonstrieren wir unser umfassendes Engagement für Nachhaltigkeit, das weit über unsere Produktlinien hinausgeht und ein ganzheitliches Konzept verfolgt», so Robert Klauer.

«Hierzu gehört auch unser umfangreicher Reparaturservice und die Bereitstellung von ‹How-to›-Reparaturanleitungen, die zur Selbsthilfe anregen. Damit wird es allen Kund*innen ermöglicht, kleinere Reparaturen eigenständig vorzunehmen und die Lebensdauer ihrer Produkte signifikant zu erhöhen.» Die derzeit weltweit erfolgreiche Entwicklung des Second Hand-Markts, insbesondere im Bereich Textilien, macht deutlich, welch grosse Chancen dieser Ansatz für einen Weg in eine nachhaltigere Zukunft bietet.  

www.vaude.com

GfK blickt auf die Entwicklung des Schweizer Sportmarkts zurück

GfK blickt auf die Entwicklung des Schweizer Sportmarkts zurück

Der Sportmarkt Schweiz (exkl Bikes) ist 2023 um 15 Prozent zurückgegangen, dies nach Steigerungen von 2 Prozent im letzten und rekordverdächtigen... more
Emmi übernimmt Mehrheit an Verde Campo in Brasilien

Emmi übernimmt Mehrheit an Verde Campo in Brasilien

Laticínios Porto Alegre, die brasilianische Tochtergesellschaft der Emmi Gruppe, übernimmt von Coca-Cola die Mehrheitsbeteiligung an der Molkerei... more
VAUDE bietet Second Hand Produkte im Online-Shop an

VAUDE bietet Second Hand Produkte im Online-Shop an

Die Outdoormarke startet mit dem Verkauf von VAUDE Second Hand Produkten Unter wwwrent-secondhandvaudecom bietet VAUDE eine umweltfreundliche... more
SV Group für Gastrofläche im Konnex Baden gewonnen

SV Group für Gastrofläche im Konnex Baden gewonnen

Das «Stadt-in-Stadt»-Konzept des Konnex Baden nimmt immer mehr Form an: Das führende Gastronomie- und Hotellerieunternehmen SV Group wird im... more
Kaufkraft 2024 DACH

Kaufkraft 2024 DACH

Mit einer durchschnittlichen Pro-Kopf- Kaufkraft von 52566 Euro steht den Schweizern 2024 wieder deutlich mehr Geld für ihre Ausgaben und zum... more
21 Goldmedaillen für die Ernst Sutter AG

21 Goldmedaillen für die Ernst Sutter AG

Auch in diesem Jahr hat die Ernst Sutter AG eine Auswahl ihrer Produkte von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) prüfen lassen Diese... more
GfK blickt auf die Entwicklung des Schweizer Sportmarkts zurück
Emmi übernimmt Mehrheit an Verde Campo in Brasilien
VAUDE bietet Second Hand Produkte im Online-Shop an

 

VAUDE bietet Second Hand Produkte im Online-Shop an

Die Outdoormarke startet mit dem Verkauf von VAUDE Second Hand Produkten. Unter www.rent-secondhand.vaude.com bietet VAUDE eine umweltfreundliche sowie preiswerte Alternative zum Kauf neuer Kleidung und Ausrüstung. Im Rahmen der bewährten Partnerschaften mit der WKS Textilveredelungs-GmbH und dem Software-Spezialist Lizee wird die Outdoor-Ausrüstung professionell wiederaufbereitet und online angeboten.

Mit dieser Plattform führt VAUDE – aktuell nur in Deutschland - ein weiteres Modul zur langen Nutzung der Produkte ein und unterstützt so auch den verantwortungsbewussten Konsum. Das neue Geschäftsmodell ist Teil der VAUDE Strategie, nachhaltig und ressourcenentkoppelt zu wachsen.

Robert Klauer. (Bildcredit: Vaude)

Dieser ganzheitliche Ansatz reicht vom Einsatz recycelter und biobasierter Materialien zur Reduzierung der CO2-Emissionen über den Umstieg auf erneuerbare Energien in der weltweiten Lieferkette bis hin zu innovativen, ressourcenschonenden Dienstleistungen und Kreislaufkonzepten. So ist es VAUDE 2022 erstmals gelungen, die weitweiten CO2-Emissonen und den Ressourcenverbrauch in Relation zum Umsatzwachstum zu senken und abzukoppeln.   

“Wir setzen uns auf allen Ebenen dafür ein, die Nutzungsphase unserer Produkte zu verlängern, um damit einen Ausweg aus der zunehmend eskalierenden Wegwerfgesellschaft aufzuzeigen, die unseren Planeten extrem belastet. Kreislaufkonzepte wie unser Second Hand Shop bieten einen Ansatz, den globalen Herausforderungen wie Klimawandel, Ressourcenverschwendung oder Artensterben entgegenzutreten”, so Antje von Dewitz, VAUDE Geschäftsführerin. Die weltweite Textilproduktion wächst rasant, zugleich gibt es immer mehr Kleidung, die nicht getragen wird.

Allein in Deutschland liegen laut Greenpeace eine Milliarde Textilien ungenutzt im Schrank. Die Produktion von Textilien liegt aufgrund ihres immensen Verbrauchs an Wasser, Boden, Rohstoffen und Energie europaweit an vierter Stelle in punkto Auswirkungen auf Klimawandel und Umwelt (nach Ernährung, Bau und Verkehr), wie eine EU-Studie zeigt. Ein wichtiger Lösungsansatz ist der Weg in die Kreislaufwirtschaft. Das macht auch der Greenpeace Report «Die Label-Masche» deutlich: Allein die Verlängerung der Nutzungsdauer unserer Kleidung von einem auf zwei Jahre würde die CO2-Emissionen um 24 Prozent reduzieren.  

Gebrauchte VAUDE Produkte in hoher Qualität   

Der VAUDE Second Hand Webshop bietet eine grosse Auswahl an gebrauchter Outdoor-Ausrüstung in Top-Zustand an. Dabei handelt es sich im ersten Schritt um Rückläufer, die bereits benutzt worden sind und nicht mehr als Neuware verkauft werden können. Jeder Artikel durchläuft einen Aufarbeitungs- und Qualitätsprüfungsprozess. In Kooperation mit der WKS Textilveredelungs-GmbH in Wilsum, einem Spezialisten für die Aufbereitung von Outdoor-Ausrüstung, wird sichergestellt, dass alle Produkte die hohen VAUDE Qualitätsansprüche erfüllen.

Der professionelle Reinigungs- und Reparaturservice gewährleistet, dass jeder Artikel hygienisch einwandfrei und voll funktionsfähig ist. Sofern es sich um ein mehrlagiges Kleidungsstück handelt, wird es bei Bedarf nachimprägniert. «Wir arbeiten bereits bei unserem Mietservice VAUDE Rent mit WKS zusammen und sind begeistert von deren Expertise und Professionalität», erklärt Robert Klauer, der bei VAUDE für die zirkuläre Unternehmensentwicklung verantwortlich ist. 

Antje von Dewitz. (Bildcredit: Vaude)

Der Zustand der Produkte wird anhand von drei Kriterien im Onlineshop gekennzeichnet: Von «Wie neu» (kaum sichtbare Gebrauchsspuren) über «Sehr gut» (kleine sichtbare Gebrauchsspuren) bis hin zu “Gut” (sichtbare Gebrauchsspuren), können interessierte Kund*innen die jeweiligen Produkte einschätzen und diese Information für die Kaufentscheidung nutzen. Die Plattform wird zusammen mit unserem französischen Technologiepartner Lizee kontinuierlich weiterentwickelt. Ab 2025 soll es auch eine Ankaufoption geben, d. h. Endkonsument*innen werden die Möglichkeit haben, gebrauchte Produkte an VAUDE zu verkaufen.  

Kostengünstige Alternative für nachhaltige Outdoor-Produkte 

Mit der Einführung eines Second Hand Online-Shops unterstreicht VAUDE auch sein Engagement, soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit miteinander zu verbinden. VAUDE möchte dazu beitragen, dass sich möglichst viele Menschen hochwertige, nachhaltig hergestellte Outdoor-Produkte leisten können. «Wir werden immer wieder damit konfrontiert, dass unsere Produkte nicht für alle erschwinglich sind. Wer auf nachhaltige Materialien und eine umweltfreundliche Herstellung achtet, hat Mehrkosten zu tragen, die in den Verkaufspreis mit einfliessen.

Diese sog. wahren Herstellungskosten beinhalten hohe Sozialstandards, ein aufwändiges Chemikalienmanagement, Umweltzertifikate und vieles mehr. Das macht nachhaltige Produkte teurer als Produkte, bei denen weniger konsequent auf das Einhalten von Standards geachtet wird. Durch den Verkauf von gut erhaltenen, gebrauchten Artikeln bieten wir nun eine kostengünstigere Alternative zum Kauf von Neuware», erklärt Antje von Dewitz. 

Second Hand als Teil eines ganzheitlichen Konzepts 

Neuware, Mietprodukte, Gebrauchtes – all das gibt es jetzt unter einem Dach auf www.vaude.com. «Mit einer Bandbreite von neuen, mietbaren und gebrauchten Produkten demonstrieren wir unser umfassendes Engagement für Nachhaltigkeit, das weit über unsere Produktlinien hinausgeht und ein ganzheitliches Konzept verfolgt», so Robert Klauer.

«Hierzu gehört auch unser umfangreicher Reparaturservice und die Bereitstellung von ‹How-to›-Reparaturanleitungen, die zur Selbsthilfe anregen. Damit wird es allen Kund*innen ermöglicht, kleinere Reparaturen eigenständig vorzunehmen und die Lebensdauer ihrer Produkte signifikant zu erhöhen.» Die derzeit weltweit erfolgreiche Entwicklung des Second Hand-Markts, insbesondere im Bereich Textilien, macht deutlich, welch grosse Chancen dieser Ansatz für einen Weg in eine nachhaltigere Zukunft bietet.  

www.vaude.com

GfK blickt auf die Entwicklung des Schweizer Sportmarkts zurück

GfK blickt auf die Entwicklung des Schweizer Sportmarkts zurück

Der Sportmarkt Schweiz (exkl Bikes) ist 2023 um 15 Prozent zurückgegangen, dies nach Steigerungen von 2 Prozent im letzten und rekordverdächtigen... more
Emmi übernimmt Mehrheit an Verde Campo in Brasilien

Emmi übernimmt Mehrheit an Verde Campo in Brasilien

Laticínios Porto Alegre, die brasilianische Tochtergesellschaft der Emmi Gruppe, übernimmt von Coca-Cola die Mehrheitsbeteiligung an der Molkerei... more
VAUDE bietet Second Hand Produkte im Online-Shop an

VAUDE bietet Second Hand Produkte im Online-Shop an

Die Outdoormarke startet mit dem Verkauf von VAUDE Second Hand Produkten Unter wwwrent-secondhandvaudecom bietet VAUDE eine umweltfreundliche... more
SV Group für Gastrofläche im Konnex Baden gewonnen

SV Group für Gastrofläche im Konnex Baden gewonnen

Das «Stadt-in-Stadt»-Konzept des Konnex Baden nimmt immer mehr Form an: Das führende Gastronomie- und Hotellerieunternehmen SV Group wird im... more
Kaufkraft 2024 DACH

Kaufkraft 2024 DACH

Mit einer durchschnittlichen Pro-Kopf- Kaufkraft von 52566 Euro steht den Schweizern 2024 wieder deutlich mehr Geld für ihre Ausgaben und zum... more
21 Goldmedaillen für die Ernst Sutter AG

21 Goldmedaillen für die Ernst Sutter AG

Auch in diesem Jahr hat die Ernst Sutter AG eine Auswahl ihrer Produkte von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) prüfen lassen Diese... more
GfK blickt auf die Entwicklung des Schweizer Sportmarkts zurück
Emmi übernimmt Mehrheit an Verde Campo in Brasilien
VAUDE bietet Second Hand Produkte im Online-Shop an

 

VAUDE bietet Second Hand Produkte im Online-Shop an

Die Outdoormarke startet mit dem Verkauf von VAUDE Second Hand Produkten. Unter www.rent-secondhand.vaude.com bietet VAUDE eine umweltfreundliche sowie preiswerte Alternative zum Kauf neuer Kleidung und Ausrüstung. Im Rahmen der bewährten Partnerschaften mit der WKS Textilveredelungs-GmbH und dem Software-Spezialist Lizee wird die Outdoor-Ausrüstung professionell wiederaufbereitet und online angeboten.

Mit dieser Plattform führt VAUDE – aktuell nur in Deutschland - ein weiteres Modul zur langen Nutzung der Produkte ein und unterstützt so auch den verantwortungsbewussten Konsum. Das neue Geschäftsmodell ist Teil der VAUDE Strategie, nachhaltig und ressourcenentkoppelt zu wachsen.

Robert Klauer. (Bildcredit: Vaude)

Dieser ganzheitliche Ansatz reicht vom Einsatz recycelter und biobasierter Materialien zur Reduzierung der CO2-Emissionen über den Umstieg auf erneuerbare Energien in der weltweiten Lieferkette bis hin zu innovativen, ressourcenschonenden Dienstleistungen und Kreislaufkonzepten. So ist es VAUDE 2022 erstmals gelungen, die weitweiten CO2-Emissonen und den Ressourcenverbrauch in Relation zum Umsatzwachstum zu senken und abzukoppeln.   

“Wir setzen uns auf allen Ebenen dafür ein, die Nutzungsphase unserer Produkte zu verlängern, um damit einen Ausweg aus der zunehmend eskalierenden Wegwerfgesellschaft aufzuzeigen, die unseren Planeten extrem belastet. Kreislaufkonzepte wie unser Second Hand Shop bieten einen Ansatz, den globalen Herausforderungen wie Klimawandel, Ressourcenverschwendung oder Artensterben entgegenzutreten”, so Antje von Dewitz, VAUDE Geschäftsführerin. Die weltweite Textilproduktion wächst rasant, zugleich gibt es immer mehr Kleidung, die nicht getragen wird.

Allein in Deutschland liegen laut Greenpeace eine Milliarde Textilien ungenutzt im Schrank. Die Produktion von Textilien liegt aufgrund ihres immensen Verbrauchs an Wasser, Boden, Rohstoffen und Energie europaweit an vierter Stelle in punkto Auswirkungen auf Klimawandel und Umwelt (nach Ernährung, Bau und Verkehr), wie eine EU-Studie zeigt. Ein wichtiger Lösungsansatz ist der Weg in die Kreislaufwirtschaft. Das macht auch der Greenpeace Report «Die Label-Masche» deutlich: Allein die Verlängerung der Nutzungsdauer unserer Kleidung von einem auf zwei Jahre würde die CO2-Emissionen um 24 Prozent reduzieren.  

Gebrauchte VAUDE Produkte in hoher Qualität   

Der VAUDE Second Hand Webshop bietet eine grosse Auswahl an gebrauchter Outdoor-Ausrüstung in Top-Zustand an. Dabei handelt es sich im ersten Schritt um Rückläufer, die bereits benutzt worden sind und nicht mehr als Neuware verkauft werden können. Jeder Artikel durchläuft einen Aufarbeitungs- und Qualitätsprüfungsprozess. In Kooperation mit der WKS Textilveredelungs-GmbH in Wilsum, einem Spezialisten für die Aufbereitung von Outdoor-Ausrüstung, wird sichergestellt, dass alle Produkte die hohen VAUDE Qualitätsansprüche erfüllen.

Der professionelle Reinigungs- und Reparaturservice gewährleistet, dass jeder Artikel hygienisch einwandfrei und voll funktionsfähig ist. Sofern es sich um ein mehrlagiges Kleidungsstück handelt, wird es bei Bedarf nachimprägniert. «Wir arbeiten bereits bei unserem Mietservice VAUDE Rent mit WKS zusammen und sind begeistert von deren Expertise und Professionalität», erklärt Robert Klauer, der bei VAUDE für die zirkuläre Unternehmensentwicklung verantwortlich ist. 

Antje von Dewitz. (Bildcredit: Vaude)

Der Zustand der Produkte wird anhand von drei Kriterien im Onlineshop gekennzeichnet: Von «Wie neu» (kaum sichtbare Gebrauchsspuren) über «Sehr gut» (kleine sichtbare Gebrauchsspuren) bis hin zu “Gut” (sichtbare Gebrauchsspuren), können interessierte Kund*innen die jeweiligen Produkte einschätzen und diese Information für die Kaufentscheidung nutzen. Die Plattform wird zusammen mit unserem französischen Technologiepartner Lizee kontinuierlich weiterentwickelt. Ab 2025 soll es auch eine Ankaufoption geben, d. h. Endkonsument*innen werden die Möglichkeit haben, gebrauchte Produkte an VAUDE zu verkaufen.  

Kostengünstige Alternative für nachhaltige Outdoor-Produkte 

Mit der Einführung eines Second Hand Online-Shops unterstreicht VAUDE auch sein Engagement, soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit miteinander zu verbinden. VAUDE möchte dazu beitragen, dass sich möglichst viele Menschen hochwertige, nachhaltig hergestellte Outdoor-Produkte leisten können. «Wir werden immer wieder damit konfrontiert, dass unsere Produkte nicht für alle erschwinglich sind. Wer auf nachhaltige Materialien und eine umweltfreundliche Herstellung achtet, hat Mehrkosten zu tragen, die in den Verkaufspreis mit einfliessen.

Diese sog. wahren Herstellungskosten beinhalten hohe Sozialstandards, ein aufwändiges Chemikalienmanagement, Umweltzertifikate und vieles mehr. Das macht nachhaltige Produkte teurer als Produkte, bei denen weniger konsequent auf das Einhalten von Standards geachtet wird. Durch den Verkauf von gut erhaltenen, gebrauchten Artikeln bieten wir nun eine kostengünstigere Alternative zum Kauf von Neuware», erklärt Antje von Dewitz. 

Second Hand als Teil eines ganzheitlichen Konzepts 

Neuware, Mietprodukte, Gebrauchtes – all das gibt es jetzt unter einem Dach auf www.vaude.com. «Mit einer Bandbreite von neuen, mietbaren und gebrauchten Produkten demonstrieren wir unser umfassendes Engagement für Nachhaltigkeit, das weit über unsere Produktlinien hinausgeht und ein ganzheitliches Konzept verfolgt», so Robert Klauer.

«Hierzu gehört auch unser umfangreicher Reparaturservice und die Bereitstellung von ‹How-to›-Reparaturanleitungen, die zur Selbsthilfe anregen. Damit wird es allen Kund*innen ermöglicht, kleinere Reparaturen eigenständig vorzunehmen und die Lebensdauer ihrer Produkte signifikant zu erhöhen.» Die derzeit weltweit erfolgreiche Entwicklung des Second Hand-Markts, insbesondere im Bereich Textilien, macht deutlich, welch grosse Chancen dieser Ansatz für einen Weg in eine nachhaltigere Zukunft bietet.  

www.vaude.com

GfK blickt auf die Entwicklung des Schweizer Sportmarkts zurück

GfK blickt auf die Entwicklung des Schweizer Sportmarkts zurück

Der Sportmarkt Schweiz (exkl Bikes) ist 2023 um 15 Prozent zurückgegangen, dies nach Steigerungen von 2 Prozent im letzten und rekordverdächtigen... more
Emmi übernimmt Mehrheit an Verde Campo in Brasilien

Emmi übernimmt Mehrheit an Verde Campo in Brasilien

Laticínios Porto Alegre, die brasilianische Tochtergesellschaft der Emmi Gruppe, übernimmt von Coca-Cola die Mehrheitsbeteiligung an der Molkerei... more
VAUDE bietet Second Hand Produkte im Online-Shop an

VAUDE bietet Second Hand Produkte im Online-Shop an

Die Outdoormarke startet mit dem Verkauf von VAUDE Second Hand Produkten Unter wwwrent-secondhandvaudecom bietet VAUDE eine umweltfreundliche... more
SV Group für Gastrofläche im Konnex Baden gewonnen

SV Group für Gastrofläche im Konnex Baden gewonnen

Das «Stadt-in-Stadt»-Konzept des Konnex Baden nimmt immer mehr Form an: Das führende Gastronomie- und Hotellerieunternehmen SV Group wird im... more
Kaufkraft 2024 DACH

Kaufkraft 2024 DACH

Mit einer durchschnittlichen Pro-Kopf- Kaufkraft von 52566 Euro steht den Schweizern 2024 wieder deutlich mehr Geld für ihre Ausgaben und zum... more
21 Goldmedaillen für die Ernst Sutter AG

21 Goldmedaillen für die Ernst Sutter AG

Auch in diesem Jahr hat die Ernst Sutter AG eine Auswahl ihrer Produkte von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) prüfen lassen Diese... more
GfK blickt auf die Entwicklung des Schweizer Sportmarkts zurück
Emmi übernimmt Mehrheit an Verde Campo in Brasilien
VAUDE bietet Second Hand Produkte im Online-Shop an

 

VAUDE bietet Second Hand Produkte im Online-Shop an

Die Outdoormarke startet mit dem Verkauf von VAUDE Second Hand Produkten. Unter www.rent-secondhand.vaude.com bietet VAUDE eine umweltfreundliche sowie preiswerte Alternative zum Kauf neuer Kleidung und Ausrüstung. Im Rahmen der bewährten Partnerschaften mit der WKS Textilveredelungs-GmbH und dem Software-Spezialist Lizee wird die Outdoor-Ausrüstung professionell wiederaufbereitet und online angeboten.

Mit dieser Plattform führt VAUDE – aktuell nur in Deutschland - ein weiteres Modul zur langen Nutzung der Produkte ein und unterstützt so auch den verantwortungsbewussten Konsum. Das neue Geschäftsmodell ist Teil der VAUDE Strategie, nachhaltig und ressourcenentkoppelt zu wachsen.

Robert Klauer. (Bildcredit: Vaude)

Dieser ganzheitliche Ansatz reicht vom Einsatz recycelter und biobasierter Materialien zur Reduzierung der CO2-Emissionen über den Umstieg auf erneuerbare Energien in der weltweiten Lieferkette bis hin zu innovativen, ressourcenschonenden Dienstleistungen und Kreislaufkonzepten. So ist es VAUDE 2022 erstmals gelungen, die weitweiten CO2-Emissonen und den Ressourcenverbrauch in Relation zum Umsatzwachstum zu senken und abzukoppeln.   

“Wir setzen uns auf allen Ebenen dafür ein, die Nutzungsphase unserer Produkte zu verlängern, um damit einen Ausweg aus der zunehmend eskalierenden Wegwerfgesellschaft aufzuzeigen, die unseren Planeten extrem belastet. Kreislaufkonzepte wie unser Second Hand Shop bieten einen Ansatz, den globalen Herausforderungen wie Klimawandel, Ressourcenverschwendung oder Artensterben entgegenzutreten”, so Antje von Dewitz, VAUDE Geschäftsführerin. Die weltweite Textilproduktion wächst rasant, zugleich gibt es immer mehr Kleidung, die nicht getragen wird.

Allein in Deutschland liegen laut Greenpeace eine Milliarde Textilien ungenutzt im Schrank. Die Produktion von Textilien liegt aufgrund ihres immensen Verbrauchs an Wasser, Boden, Rohstoffen und Energie europaweit an vierter Stelle in punkto Auswirkungen auf Klimawandel und Umwelt (nach Ernährung, Bau und Verkehr), wie eine EU-Studie zeigt. Ein wichtiger Lösungsansatz ist der Weg in die Kreislaufwirtschaft. Das macht auch der Greenpeace Report «Die Label-Masche» deutlich: Allein die Verlängerung der Nutzungsdauer unserer Kleidung von einem auf zwei Jahre würde die CO2-Emissionen um 24 Prozent reduzieren.  

Gebrauchte VAUDE Produkte in hoher Qualität   

Der VAUDE Second Hand Webshop bietet eine grosse Auswahl an gebrauchter Outdoor-Ausrüstung in Top-Zustand an. Dabei handelt es sich im ersten Schritt um Rückläufer, die bereits benutzt worden sind und nicht mehr als Neuware verkauft werden können. Jeder Artikel durchläuft einen Aufarbeitungs- und Qualitätsprüfungsprozess. In Kooperation mit der WKS Textilveredelungs-GmbH in Wilsum, einem Spezialisten für die Aufbereitung von Outdoor-Ausrüstung, wird sichergestellt, dass alle Produkte die hohen VAUDE Qualitätsansprüche erfüllen.

Der professionelle Reinigungs- und Reparaturservice gewährleistet, dass jeder Artikel hygienisch einwandfrei und voll funktionsfähig ist. Sofern es sich um ein mehrlagiges Kleidungsstück handelt, wird es bei Bedarf nachimprägniert. «Wir arbeiten bereits bei unserem Mietservice VAUDE Rent mit WKS zusammen und sind begeistert von deren Expertise und Professionalität», erklärt Robert Klauer, der bei VAUDE für die zirkuläre Unternehmensentwicklung verantwortlich ist. 

Antje von Dewitz. (Bildcredit: Vaude)

Der Zustand der Produkte wird anhand von drei Kriterien im Onlineshop gekennzeichnet: Von «Wie neu» (kaum sichtbare Gebrauchsspuren) über «Sehr gut» (kleine sichtbare Gebrauchsspuren) bis hin zu “Gut” (sichtbare Gebrauchsspuren), können interessierte Kund*innen die jeweiligen Produkte einschätzen und diese Information für die Kaufentscheidung nutzen. Die Plattform wird zusammen mit unserem französischen Technologiepartner Lizee kontinuierlich weiterentwickelt. Ab 2025 soll es auch eine Ankaufoption geben, d. h. Endkonsument*innen werden die Möglichkeit haben, gebrauchte Produkte an VAUDE zu verkaufen.  

Kostengünstige Alternative für nachhaltige Outdoor-Produkte 

Mit der Einführung eines Second Hand Online-Shops unterstreicht VAUDE auch sein Engagement, soziale Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit miteinander zu verbinden. VAUDE möchte dazu beitragen, dass sich möglichst viele Menschen hochwertige, nachhaltig hergestellte Outdoor-Produkte leisten können. «Wir werden immer wieder damit konfrontiert, dass unsere Produkte nicht für alle erschwinglich sind. Wer auf nachhaltige Materialien und eine umweltfreundliche Herstellung achtet, hat Mehrkosten zu tragen, die in den Verkaufspreis mit einfliessen.

Diese sog. wahren Herstellungskosten beinhalten hohe Sozialstandards, ein aufwändiges Chemikalienmanagement, Umweltzertifikate und vieles mehr. Das macht nachhaltige Produkte teurer als Produkte, bei denen weniger konsequent auf das Einhalten von Standards geachtet wird. Durch den Verkauf von gut erhaltenen, gebrauchten Artikeln bieten wir nun eine kostengünstigere Alternative zum Kauf von Neuware», erklärt Antje von Dewitz. 

Second Hand als Teil eines ganzheitlichen Konzepts 

Neuware, Mietprodukte, Gebrauchtes – all das gibt es jetzt unter einem Dach auf www.vaude.com. «Mit einer Bandbreite von neuen, mietbaren und gebrauchten Produkten demonstrieren wir unser umfassendes Engagement für Nachhaltigkeit, das weit über unsere Produktlinien hinausgeht und ein ganzheitliches Konzept verfolgt», so Robert Klauer.

«Hierzu gehört auch unser umfangreicher Reparaturservice und die Bereitstellung von ‹How-to›-Reparaturanleitungen, die zur Selbsthilfe anregen. Damit wird es allen Kund*innen ermöglicht, kleinere Reparaturen eigenständig vorzunehmen und die Lebensdauer ihrer Produkte signifikant zu erhöhen.» Die derzeit weltweit erfolgreiche Entwicklung des Second Hand-Markts, insbesondere im Bereich Textilien, macht deutlich, welch grosse Chancen dieser Ansatz für einen Weg in eine nachhaltigere Zukunft bietet.  

www.vaude.com

GfK blickt auf die Entwicklung des Schweizer Sportmarkts zurück

GfK blickt auf die Entwicklung des Schweizer Sportmarkts zurück

Der Sportmarkt Schweiz (exkl Bikes) ist 2023 um 15 Prozent zurückgegangen, dies nach Steigerungen von 2 Prozent im letzten und rekordverdächtigen... more
Emmi übernimmt Mehrheit an Verde Campo in Brasilien

Emmi übernimmt Mehrheit an Verde Campo in Brasilien

Laticínios Porto Alegre, die brasilianische Tochtergesellschaft der Emmi Gruppe, übernimmt von Coca-Cola die Mehrheitsbeteiligung an der Molkerei... more
VAUDE bietet Second Hand Produkte im Online-Shop an

VAUDE bietet Second Hand Produkte im Online-Shop an

Die Outdoormarke startet mit dem Verkauf von VAUDE Second Hand Produkten Unter wwwrent-secondhandvaudecom bietet VAUDE eine umweltfreundliche... more
SV Group für Gastrofläche im Konnex Baden gewonnen

SV Group für Gastrofläche im Konnex Baden gewonnen

Das «Stadt-in-Stadt»-Konzept des Konnex Baden nimmt immer mehr Form an: Das führende Gastronomie- und Hotellerieunternehmen SV Group wird im... more
Kaufkraft 2024 DACH

Kaufkraft 2024 DACH

Mit einer durchschnittlichen Pro-Kopf- Kaufkraft von 52566 Euro steht den Schweizern 2024 wieder deutlich mehr Geld für ihre Ausgaben und zum... more
21 Goldmedaillen für die Ernst Sutter AG

21 Goldmedaillen für die Ernst Sutter AG

Auch in diesem Jahr hat die Ernst Sutter AG eine Auswahl ihrer Produkte von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) prüfen lassen Diese... more