logo

Die CENTRUM/Uwe Reppegather plant ein neues Großprojekt in der Landeshauptstadt Düsseldorf: Sie will auf der Tuchtinsel an der Schadowstraße ein Hochhaus mit über 100 Metern Höhe errichten. Das Gebäude wird eine städtebauliche Lücke auf der Tuchtinsel schließen und dem denkmalgeschützten Dreischeibenhaus am Gustaf-Gründgens-Platz mit dem gebührenden Respekt begegnen.

CENTRUM hat hier bereits das außergewöhnliche Geschäfts- und Bürohausensemble KII (ehemals Kö-Bogen II) mit der sehr markanten Grünfassade errichtet und einen großen Beitrag zur Neugestaltung der Düsseldorfer Innenstadt geleistet. 

Der Entwurf für das Hochhaus stammt vom spanisch-schweizerischen Architekten und Ingenieur Santiago Calatrava. Weltweit bekannt ist er durch technisch anspruchsvolle, spektakuläre Bauten wie den Turning Torso in Malmö oder die Brücke Bac de Roda in Barcelona. Viele seiner Bauwerke entfalten dabei eine skulpturale Wirkung. Für Düsseldorf sieht Calatrava einen schlanken und eleganten Turm vor, der über rund 40.000 Quadratmeter Fläche verfügen wird. Im Erdgeschoss und ersten Obergeschoss werden Einzelhandelsflächen entstehen. Der Architekt hat seinen Entwurf bereits in einer präqualifizierenden Sitzung des Hochhausbeirates der Stadt Düsseldorf vorgestellt. Alle Projektbeteiligten sowie die Stadt sind bei der Planung einbezogen und arbeiten vertrauensvoll an der Realisierung des Projekts. 

Santiago Calatrava über das Projekt: „Die Stadt Düsseldorf liegt am Rhein, einer der historisch bedeutendsten Kulturadern Europas. Es ist für mich eine Ehre, in dieser pulsierenden Stadt, die über außergewöhnliche Zeugnisse zeitgenössischer Architektur aus dem 20. und 21. Jahrhundert verfügt, bauen zu dürfen. Gemeinsam mit meinem Team werden wir unser Bestes geben, um einen positiven Beitrag zur Baukultur unserer Zeit zu leisten.“

Uwe Reppegather, geschäftsführender Gesellschafter der CENTRUM Gruppe, sagt: „Wir sind dankbar, dass es gelingen konnte, Santiago Calatrava für die elegante städtebauliche Hochhaus-Skulptur in Düsseldorf zu gewinnen.“

Nach derzeitiger Planung soll der Baubeginn für das Hochhaus zwischen 2024 und 2027 erfolgen. 

Über die CENTRUM Gruppe

Die CENTRUM Gruppe ist ein inhabergeführtes Unternehmen und wurde 1998 vom geschäftsführenden Gesellschafter Uwe Reppegather in Düsseldorf gegründet. Die CENTRUM ist spezialisiert auf die Projektentwicklung moderner Einzelhandelsflächen in 1A-Lagen in großen deutschen Städten wie Düsseldorf, München, Hamburg, Frankfurt am Main und Berlin. Das realisierte Volumen beläuft sich auf mehr als 5,0 Milliarden Euro. Neben der Entwicklung von neuen Handelsobjekten und der Vermietung an national und international erfolgreiche Top-Mieter betreibt die CENTRUM Gruppe zunehmend die Akquise und Projektentwicklung von Büroimmobilien.

Quelle : www.centrum-group.de