logo
PlanRadar baut seinen Kundenstamm auf über 12‘000 Kunden aus und wird weltweit in 55 Ländern, von 100‘000 Anwendern genutzt. Zudem stärkt PlanRadar seine Marktposition dank Zugewinnen namhafter Kunden in der DACH-Region. Das PropTech-Unternehmen strebt für 2021 erneut eine Verdoppelung der Lizenzeinnahmen an.
PlanRadar, der Spezialist für digitale Dokumentation und Kommunikation in Bau- und Immobilienprojekten, konnte auch im ersten Halbjahr 2021 seine Position am Markt trotz der anhaltenden weltweiten Covid-19 Pandemie stärken. Die Zahl der Kunden stieg deutlich von 8‘000 auf über 12‘000 an. Rund 100‘000 Nutzer verwenden die Software für unterschiedliche Anwendungsfälle im Bau- und Immobilienwesen. Weltweit ist PlanRadar in inzwischen 55 Ländern vertreten. Zu den neuesten Märkten zählen unter anderem Bulgarien, Tunesien und Südkorea.

Auch in der DACH-Region festigt PlanRadar seine Marktposition weiter. So konnte das PropTech unter anderem das grösste deutsche Bauunternehmen Hochtief Infrastructure GmbH und das Bauunternehmen Ten Brinke Bau GmbH als Neukunden gewinnen. Des Weiteren ist das Kundenportfolio durch den Zugewinn des Immobilienentwicklers Aurelis Real Estate GmbH sowie Acradis Germany GmbH, einem Unternehmen das Beratungs-, Projektmanagement- und Ingenieurleistungen erweitert worden.

Ibrahim Imam, Co-CEO bei PlanRadar, kommentiert die bisherigen Entwicklungen wie folgt: „Unser erklärtes Ziel ist unsere Lizenzeinnahmen für das gesamte Jahr 2021 zu verdoppeln. Der Zuwachs im ersten Halbjahr und dass unsere Lösung von inzwischen 100‘000 Nutzern angewendet wird, zeigen deutlich, dass wir auf dem besten Weg sind, unsere Ziele bis zum Ende des Jahres zu erreichen und weiter zu wachsen.“

Sander van de Rijdt, Co-CEO bei PlanRadar, gibt einen Ausblick auf die weitere Strategie des Unternehmens: „Auf Basis des Feedbacks unserer Anwender arbeiten wir daran, unser Produkt noch kundenorientierter zu gestalten. Der Anstieg unserer Nutzerzahlen und Zugriffe zeigt, dass das Baugewerbe und die Immobilienbranche nach wie vor einen erhöhten Bedarf an digitalen Lösungen aufweisen. Dieses Potenzial wollen wir nutzen und unsere Position als europäischer Marktführer stärken und weiter ausbauen.

Quelle: www. planradar.com