logo

Die Artisa-Gruppe hat sich den Erwerb des Grand Hotel Locarno gesichert. Das vonFrancesco Galli entworfene und zwischen 1874 und 1876 erbaute Grand Hotel Locarnoist ein architektonisches und historisches Juwel, das seit Jahren eine wichtige Rolle inder Geschichte des Kantons und darüber hinaus spielt. Das auf einem Grundstück vonfast 10.000 Quadratmetern errichtete Hotel genießt eine strategische Lage, die esermöglicht, das Gebiet zwischen dem Bahnhof und der Piazza Grande zu dominieren.

Das Grand Hotel Locarno, der erste echte Palast des Kantons Tessin, ermöglichte 1946die ersten Schritte des Internationalen Filmfestivals und verwandelte seinen Park inden ersten Vorführraum unter freiem Himmel. Das Hotel in Muralto ist Zeuge von fast150 Jahren Tessiner, Schweizer und internationaler Geschichte. 1925 fand hier dieFriedenskonferenz von Locarno statt, die nach dem Ersten Weltkrieg zu einer kurzenPhase der Entspannung und Zusammenarbeit zwischen den europäischen Nationenbeitrug.

Das Projekt sieht die Wiederbelebung des Grand Hotels als moderne Hotelstruktur vor,das dank seiner renovierten Inhalte das ganze Jahr über attraktiv sein wird, mit seinemgastronomischen Angebot, das die Region fördert, dem regenerativen Spa-Zentrumbis hin zu den Konferenzräumen. Ein avantgardistischer Hotelbetrieb, der im Kantoneine wichtige Rolle spielt und zudem rund hundert neue Arbeitsplätze schaffen kann.

Das Grand Hotel Locarno, ein geschütztes Kulturgut von kantonaler Bedeutung,verfügt über ein historisches, künstlerisches und architektonisches Erbe mit Freskenund wertvollen Elementen, die im Rahmen einer umfassenden Umstrukturierung, diees dem gesamten Komplex ermöglichen wird, den höchsten und modernstenStandards zu entsprechen, erhalten und aufgewertet werden. Der große Park wird alshochwertige Grünfläche wiederbelebt.

Die Renovierungsarbeiten werden etwa 24 Monate ab dem Zeitpunkt der Erteilung derBaugenehmigung andauern.

Quelle: https://artisagroup.com/